Hypnose-Bücher

Hypnose-Buchempfehlungen - wichtige Vorbemerkung!

Als Ausbilder werden wir naturgemäß regelmäßig nach Literaturempfehlungen zum Thema Hypnose gefragt.

Man sollte meinen, es wäre kein großes Problem für einen Ausbilder, gute Bücher aus seinem Fachgebiet zu empfehlen, aber bei der Hypnose befinden wir uns derzeit in einer Sonder-Situation, wie sie in anderen Branchen seltener vorhanden ist:

Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren so viele neue Erkenntnisse hervorgebracht und so viele alte Lehrmeinungen widerrufen oder wenigstens relativiert, dass die Fachliteratur schlichtweg nicht hinterherkam. Das Thema Hypnose ist so komplex, dass neue Erkenntnisse aus der Hypnose-Forschung nicht ohne weiteres flächendeckend verstanden und integriert werden können und zeitgleich bestehen einige typische Probleme, die es in anderen Branchen so nicht oder nicht in diesem Umfang gibt:

  • Die Hypnose ist bisher klassischer Weise der Psychologie und weniger der Neurologie untergeordnet. Da sich die Hypnose-Forschung aber immer mehr in Richtung Neurologie entwickelt und das Gehirn und seine Funktionsweisen zunehmend in den Fokus, sind viele Hypnotiseure / Hypnosetherapeuten, die noch nach "alten Vorstellungen" ausgebildet wurden mit den neuesten Erkenntnissen der Forschung schlichtweg überfordert und halten deshalb auch weiterhin an vertrauten psychologischen Erklärungsansätzen fest und ignorieren teilweise die neurologischen Aspekte.

  • "Große Namen" werden in der Hypnose-Branche oft fast übermäßig verehrt, weil sie in der Vergangenheit möglicherweise großes für die Hypnose leisteten und ihre Aussagen aus teilweise über 30 Jahre alten Büchern werden als besonders wertvoll angesehen obwohl es eigentlich schon ausreichend Belege gibt, dass sie sich in einigen Punkten geirrt haben oder dass die Aussagen nur bedingt gelten.

  • Autoren sind sich bewusst, dass auch blutige Laien ihre Bücher kaufen und lesen können und befürchten, dass allzu explizite Anleitungen in falsche Hände geraten können und halten deshalb klare Handlungsanweisungen und wichtige Informationen zurück um zu verhinden, dass damit Schaden angerichtet werden kann

  • Das Schreiben eines wirklich guten Fachbuchs erfordert eine unglaubliche Arbeit und einen sehr hohen Zeitaufwand. Viele qualifizierte Hypnosetherapeuten scheuen diese Mühe, weil sie wissen, dass die Hypnose ein Fach-Markt ist, auf dem sich keine Bestseller-Auflagen erzielen lassen und dass ihnen die monatelange Arbeit für ein umfassendes Buch in der Regel gerade einmal den Umsatz einbringt, den sie in 1-2 Wochen in ihrer Praxis mit normalen Sitzungen erzielen könnten.

  • Die Hypnose steht unter dem Einfluss so vieler verschiedener anderer Lehrmeinungen (verhaltenstherapeutisch, tiefenpsychologisch, systemisch, esoterisch...), die versuchen, sie für ihre Zwecke erklärbar zu machen, dass jedem Autor bewusst ist, dass es immer gegenläufige therapeutische Meinungen geben wird, die seinen Ansatz aufs schärfste kritisieren werden. Schon deshalb scheuen sich viele qualifizierte Hypnotherapeuten vor Veröffentlichungen - weil ihnen bewusst ist, dass selbst das beste Buch auch haufenweise Kritik ernten wird.

  • Viele Autoren haben das Interesse, mit ihren Büchern Umsatz in Form von Workshops oder Therapiesitzungen zu machen. Sie schreiben deshalb eher das was mögliche Leser lesen möchten (man denke nur an die Schwemme von Selbsthilferatgebern mit dem Untertitel "für jedermann"oder "ganz leicht") und was diese ermutigt, bei ihnen Kunde zu werden als das was wirklich fachlich korrekt oder für berufliche Anwender interessant ist.

  • Auch Verlage wissen, dass große Verkaufszahlen vor allem mit "schönen" Inhalten erreichbar sind. Sie scheuen sich deshalb davor, Autoren unter Vertrag zu nehmen, die "klassische" Lehrmeinungen in Frage stellen und damit Kritik auf sich ziehen könnten bzw. bestimmte Klischees nicht erfüllen. Sie sind eher an idealisierten Ansätzen interessiert, die den Leser zum träumen anregen (bei Fachbüchern!!!) und lehnen sachliche oder auch kritische Ansätze eher ab (verkauft sich nicht!)

Was bedeutet das alles für unsere Literatur-Empfehlungen?

Es bedeutet, dass es praktisch keine Literatur auf dem Markt gibt, die wir wirklich uneingeschränkt empfehlen können oder die 1:1 unserer Lehrmeinung bzw. dem aktuellen Stand der Hypnose-Forschung entspricht.

Das bedeutet aber nicht, dass wir gar nichts empfehlen können!
Wir haben dennoch eine Auswahl an Lesenswerten Büchern getroffen, die wir für lesenswert halten.
Wir weisen aber darauf hin, dass diese leider nie zu 100% das wiedergeben, was wir unter moderner, wissenschaftlich orientierter Hypnose verstehen und dass der Leser die Inhalte immer aufmerksam und kritisch mit dieser Website, den Kenntnissen, die er in seiner Hypnose-Ausbildung erlernt und seinen eigenen praktischen Erfahrungen (das ist eigentlich der wichtigste Punkt!) in der Anwendung der Hypnose abgleichen sollte um herauszufiltern, welche Informationen wirklich zutreffend und brauchbar sind und welche Aussagen (auch von renommiertesten Autoren) eher als idealisiert oder überholt zu bewerten sind.

Besuchen Sie auch unseren Shop:

Warum veröffentlich TherMedius® kein Lehrbuch?

Wenn das TherMedius -Institut solche Zweifel und Vorbehalte gegenüber der Vorhandenen Literatur hat, warum veröffentlicht es denn dann nicht selbst ein entsprechendes Hypnose-Buch?

Das tun wir doch!!! :-)

Die Website, auf der Sie sich gerade befinden umfasst fast 1000 klickbare Unterseiten von denen viele mehrere Bildschirmseiten lang sind und damit mehrere Buchseiten füllen würden.
Allein diese Website entspricht also dem Umfang eines Buchs von mehr als 1000 Seiten!

Nur mit dem Vorteil, dass sie ständig wachsen und erweitert werden kann und dass sie für jeden Leser kostenlos 24 Stunden am Tag verfügbar ist.
Die Ausbilder des TherMedius -Instituts haben schon vor Jahren beschlossen, alle Informationen, die sie auch in einem Buch veröffentlichen würden online zur Verfügung zu stellen! - Und vielleicht sogar noch einige Informationen mehr. Schauen Sie ruhig einmal nach, was sich auf dieser Seite alles finden lässt.

Hinzu kommen natürlich noch die sehr konketen Informationen, die wir im Rahmen der Hypnose-Ausbildung vermitteln, die wir ganz bewusst nicht kommentarlos als Buch veröffentlichen, weil wir der Überzeugung sind, dass diese Inhalte nur in Zusammenhang mit praktischen Übungen und unter Anleitung eines erfahrenen Trainers vermittelt werden sollten, da sie ansonsten wenn man sie nur aus einem Buch erlernen würde tatsächlich nicht ganz ungefährlich wären.

Haben Sie also bitte Verständnis, dass wir auf die Veröffentlichung von Büchern lieber verzichten und das, was wir als frei zugänglich veröffentlichbar halten hier an dieser Stelle kostenlos anbieten und die Inhalte, die wir für erklärungsbedürftig und in Buchform für deplaziert halten weiterhin auf unseren Seminaren vermitteln.

Nun aber zu den Literatur-Empfehlungen...

Trotz all dieser Vorbemerkungen haben wir eine Liste von Büchern zusammegestellt, von denen wir der Meinung sind, dass ein Hypnotiseur / Hypnosetherapeut sie gelesen haben sollte und die eigentlich in keiner Hypnose-Bibliothek fehlen dürfen.

Sie finden bei jedem Buch eine Erläuterung, warum wir es für lesenswert halten und gleichzeitig einen oder mehrere Hinweise, worauf sie bei der Lektüre achten sollten bzw. inwiefern dieses Buch von unserer Lehrmeinung abweicht.

Auf diesem Weg versuchen wir, die Brücke zu schlagen zwischen der Tatsache, dass es nahezu keine Bücher gibt, die wirklich der Lehrmeinung und der Erfahrung von TherMedius entsprechen und dem verständlichen Wunsch eines Hypnotiseurs / Hypnosetherapeuten oder Hypnose-Interessierten, etwas über das Thema, das ihn fesselt zu lesen.

Zur Ehrenrettung der Hypnose-Literatur sei gesagt: wirklich falsch oder nutzlos ist keines der hier genannten Bücher (für hier nicht aufgeführte Bücher übernehmen wir keinerlei Verantwortung!).
Oft sind es auch nur kleine Einschränkungen, die wir anmerken möchten oder kleinere Unstimmigkeiten zwischen Aussagen des Autors und den Lehrmeinungen des TherMedius -Instituts.

Aber eines ist sicher: Gewissheit kann nur erlangen, wer vergleicht. Und Weiterbildung hat noch nie geschadet, auch wenn Gelerntes ab und an überprüft werden muss.

Also: Lesen Sie los!!!

Kurt Tepperwein - Die hohe Schule der Hypnose

Eine Buchempfehlung mit Augenzwinkern... ;-)

Der Klassiker unter den Hypnose-Einstiegsbüchern. Die "Hohe Schule der Hypnose" ist in Hypnose-Kreisen so bekannt, dass sie für Hypnotiseure fast schon als Pflichtlektüre gilt.
Auch wenn ein paar inhaltliche Unstimmigkeiten vorkommen wie z.B. die Aussage, dass negative Suggestionen nicht funktionieren, wobei im späteren praktischen Teil vom Autor selbst negative Suggestionen verwendet werden, der Beschreibung der "Indischen Seiltricks", bei dem ein Fakir die ganze anwesende Menschenmenge hypnotisiert, sodass sie glaubt, sein Assistent würde über das Seil in die Wolken steigen (diese Geschichte hat sich nachweislich als englische Zeitungsente aus dem 19. Jahrhundert herausgestellt) und teilweise etwas antiquierte Aussagen wie bspw. "Der Hypnotiseur sollte einen weißen Kittel tragen, damit ihm die Klienten mehr Respekt entgegenbringen", ist dieses Buch interessant, unterhaltsam und gibt einen guten Einblick in die ersten Schritte der Hypnose. Es sind sogar einige Übungen beschrieben, mit denen man selbst schon hypnotisch aktiv werden kann.

Dennoch sei ganz klar gesagt: Tepperwein s Klassiker entspricht nicht dem modernen Bild der Hypnose / Hypnosetherapie und spiegelt auch nicht die Lehrmeinungen des TherMedius -Institutes wieder, sondern wird vor allem empfohlen, um sich einmal in die "Energie" der Hypnose-Welt hineinzufühlen und um mitreden zu können, was die "großen Standardwerke" angeht.

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Hypnose-Einsteiger und interessierte Laien, die einen ersten Eindruck von der Hypnose und ihren Möglichkeiten gewinnen möchten.

Was ist das Besondere an diesem Buch

Seine umfangreichen Erläuterungen und seine leichte Lesbarkeit. Außerdem ist es unterhaltsam und auch als Bettlektüre geeignet. Vorsicht, macht neugierig auf mehr! "Must Have" in jeder Hypnose-Bibliothek.

Inhaltliche Highlights

Eine große Zahl verschiedener Hypnose-Einleitungsmöglichkeiten sowie erste Suggestionen zur Eigenanwendung.

Wie ist die Lesbarkeit?

Dieses Buch ist sehr gut lesbar und auch für Leser ohne therapeutische Vorkenntnisse geeignet. Der Autor verzichtet weitestgehend auf komlizierte Fachbegriffe und bevorzugt eine verständliche Sprache, mit der man leicht zurechtkommt.

W. J. Meinhold - Das große Handbuch der Hypnos

Ein weiterer "Klassiker" der Hypnose-Literatur. Mittlerweile in der siebten Auflage und damit so umfangreich wie noch nie zuvor.

Dieses Buch enthält viele interessante Informationen zur Entstehungsgeschichte der Hypnose, ihre Anwendungsmöglichkeiten und therapeutische Ansätze für verschiedene Indikationen.
In einem großen Fachteil werden therapeutische Herangehensweisen bei konkreten Krankheitsbildern beschrieben und Empfehlungen für verschiedene hypnotherapeutische Herangehensweisen gegeben.

Schade ist, dass der Autor etwas zu sehr tiefenpsychologisch orientiert ist und die aktuellen Erkenntnisse der Gehirnforschung in Bezug auf die Hypnose noch nicht einbezieht.
Einige Aussagen sind deshalb fragwürdig und Hypnotiseure / Hypnostherapeuten sollten auf jeden Fall immer abgleichen inwiefern Handlungsempfehlungen mit ihren Kenntnissen aus ihrer Hypnose-Ausbildung kompatibel sind.

Dieses Buch ist dennoch immer wieder eine hilfreiche Inspiration und die Erfahrung hat gezeigt, dass wer es besitzt, es auch immer wieder gern zur Hand nimmt.
Der Autor verwendet zwar gerne Fachbegriffe, auch wenn das nicht immer angebracht ist und ab und an etwas schwülstig wirkt, dies tut aber der Handhabung des Buchs keinen Abbruch.

Alles in allem: Sollte in der Bibliothek eines Hypnotiseurs / Hypnostherapeuten vorhanden sein.

Milton Erickson - Hypnose

Hypnose. Induktion, Therapeutische Anwendungen, Beispiele - das Grundlagenbuch von Milton Erickson zu seiner Form der Hypnotherapie. Im Grunde Pflichtlektüre für jeden, der die Hypnose therapeutisch anwenden möchte.

Milton Erickson - Hypnotherapie

Hypnotherapie. Aufbau, Beispiele, Forschungen. Das große therapeutische Werk von Milton Erickson. Ein großes, inhaltsreiches Buch mit unzähligen Ideen zu hypnotherapeutischen Vorgehensweisen. Eine Bereicherung für jeden Hypnotiseur und Hypnosetherapeuten mit vielen Anregungen für die Praxis.

Milton Erickson - Hypnose erleben

Hypnose erleben - Veränderte Bewusstseinszustände therapeutisch nutzen - ein weiteres Buch von Milton Erickson, das vertiefte therapeutische Ansätze der Hypnose vermittelt. In diesem Buch geht Erickson verstärkt auf die Hypnose-Induktion und die Nutzung hypnotischer Besonderheiten für einen besseren Zugang zum Unterbewusstsein ein.

Brian M. Alman, Peter T. Lambrou - Selbsthypnose

Selbstverständlich darf in dieser Liste auch ein Buch über die Selbsthypnose nicht fehlen.

Wir haben uns für diesen Titel entschieden, weil er als "Klassiker" gilt und mit Sicherheit eines der umfassendesten Werke zum Thema Selbsthypnose am Markt ist.
Dennoch stehen wir auch hier nicht vollständig hinter den Inhalten, da wir einige Vorgehensweisen für zu umständlich und teilweise auch veraltet halten.
Hypnotiseure und Hypnosetherapeuten sollten die Inhalte immer kritisch mit ihrem Wissen aus ihrer Hypnose-Ausbildung abgleichen und vor allem das übernehmen und einsetzen, was wirklich praktikabel ist und keinen zu hohen Aufwand für den Klienten darstellt.

G.Schmidt: Liebesaffairen zwischen Problem...

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Kaiser Rekkas: Klinische Hypnose und Hypnotherapie

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Kaiser Rekkas: Im Atelier der Hypnose

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Kaiser Rekkas: Die Fee, das Tier und der Freund

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Kaise Rekkas: Wie man ein Krokodil fängt...

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Tad James: Kompaktkurs Hypnose

Detaillierte Anmerkungen folgen in Kürze.

Telefon / Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch zwischen 8 und 13 Uhr unter:
Tel. (+49) 06155 - 863 68 01
oder schriftlich über unser Kontaktformular.

Audio Hypnose-Sitzungen (Hypnose-CDs als mp3), Hypnose-Musik & mehr zum Download finden Sie im TherMedius® Shop

Aktuelle Seminare finden Sie in unserem Terminkalender - hier einige Highlights der kommenden Wochen:

Tägliche neue Nachrichten & Infos aus Psychologie, Coaching und Medizin und aktuelle Veranstaltungen im News-Bereich

TherMedius bei Facebook

Auf der TherMedius-Facebookseite werden Sie immer aktuell informiert.

Anerkannte und seriöse Ausbildung

Moderne therapeutisch fundierte Hypnose mit Qualitätssiegel von TherMedius®.

Anerkanntes Behandlungsverfahren

Hypnose ist anerkannt durch den WBP als wissenschaftlich anerkanntes Behandlungsverfahren in der Bundesrepublik Deutschland

Sie möchten einen Spezialisten für Ihr Behandlungsthema empfohlen bekommen? In unserer Absolventen-Kartei sind TherMedius-Absolventen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern eingetragen.

Wunschberuf: Hypnosetherapie

Unsere Ausbildung ist als Grundstein für eine therapeutische Zulassung z.B. als Heilpraktiker (Psychotherapie) geeignet und orientiert sich an den Anforderungen der Gesundheitsämter.

TherMedius® Niederlassung Darmstadt

TherMedius® Niederlassung Darmstadt

Nordseite - Eingang T1 befindet sich direkt an der Einfahrt

Kontakt

Kostenloser Rückruf oder per Mail über unser Kontaktformular

Finanzkrise, Eurokrise, Flugkrise...

Welchen Einfluss haben aktuelle Krisensituationen auf die Hypnose? Artikel lesen

Newsletter

Immer aktuelle informiert über unseren Newsletter: Hier klicken

EEG-Brainmap

EEG-Brainmap

Digital verarbeitete EEG-Aufzeichnung zur übersichtlichen Darstellung einzelner Gehirnfrequenzaktivitäten

Hypnose-Forschung

TherMedius überlässt die Hypnose nicht dem Zufall.
Lesen Sie mehr über unsere Abteilung für Hypnose-Forschung.

Hypnose-Musik

Hier finden Sie Hypnose-Musik zum kostenlosen Download.

Buchempfehlungen

Möchten Sie sich in das Thema Hypnose einlesen oder suchen Sie weiterführende therapeutische Literatur? Hier finden Sie unsere Buchempfehlungen.

Hypnoseausbildung ohne Zugangsbeschränkung

Unsere Hypnose-Ausbildung ist sowohl für approbierte Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten als auch für Heilpraktiker und Neueinsteiger ohne therapeutische Ausbildung zugänglich.

Medizinische Hypnose - Klinische Hypnotherapie

Medizinische Hypnose - Klinische Hypnotherapie

Eigenständige Ausbildung Reinkarnationstherapie

In unserem fünftägigen Rückführungs-Seminar erlernen Sie die Reinkarnationstherapie ohne Vorkenntnisse.

Ausbildung Hypnosetherapie

Unsere Seminare sind sowohl als Ausbildung für Hypnose rein technisch als auch für Hypnosetherapie als Behandlungsmodell geeignet.

Qualität aus der Praxis

Unsere Referenten sind ausschließlich Therapeuten, die die Hypnosetherapie in den jeweiligen Formen auch tatsächlich ausüben.

Anästhesie und Analgesie in Hypnose

Hier finden Sie die Ausbildung für hypnotische Schmerzabschaltung